Vereinsgeschichte

1975 - 1982

Wie schon im Jahre 1974 gingen auch 1975 die Spenden zurück. So rutschte der Verein in ein Defizit von 30.000,-DM und war gezwungen, eine Grundschuld auf die Turnhalle aufzunehmen. Die Stadt Haiger gewährte einen Zuschuss von 15.000,-DM. Die Mitwirkung beim ersten Straßen- und Flohmarkt erbrachte nochmals 8.000,-DM und eine großherzige Spende der Firma Möbel-Franz konnte zwar das Defizit weiter verringern, aber nicht beheben. Dabei darf nicht unerwähnt bleiben, dass die Firmen Möbel-Franz und Pracht immer wieder firmeneigene Busse für unsere aktiven Wettkämpfer zur Verfügung stellten.

1978 wurden wiederum, wie schon in den Jahren vorher (erstmals überlegte man 1908, also 5 Jahre nach Fertigstellung), der Verkauf der Turnhalle erörtert. Nicht zuletzt wegen der ständig zunehmenden Reparaturen. Außerdem wurde es immer schwieriger, Vereinsmitglieder für einen kostenlosen Einsatz an der Turnhalle zu gewinnen. Die Arbeitseinsätze blieben weitgehend auf dem Vorstand hängen. Selbst Manfred Weiner, damaliger Vorsitzender, scheute sich nicht, auf einem wackeligen Gerüst stehend, Reparaturen an der Decke vorzunehmen. Auf der Generalversammlung am 21.04. wurde der Vorstand bei 28 Ja-Stimmen, 4 Gegenstimmen und 7 Enthaltungen ermächtigt, die Turnhalle gegen Höchstgebot zu verkaufen. Am 29.09.1978 erwarb Günter Reuter für 120.000,-DM die Turnhalle. Den Anforderungen als Übungsstätte für ein zeitgemäßes Sportangebot konnte die Halle nicht mehr genügen. Die Lücke am Übungsstättenangebot füllte die Großsporthalle an der Grundschule aus. Für viele Vereinsmitglieder verbinden sich mit der alten Turnhalle schöne Erinnerungen, vor allem die unzähligen Stunden in geselliger Runde nach schweißtreibender "Arbeit" oben in der Halle. Zwar konnten mit dem Verkauf der Turnhalle die Verbindlichkeiten abgedeckt und ein Sparguthaben angelegt werden, aber der Verkauf bedeutete doch eine gewisse Heimatlosigkeit für den Verein. Ein - wie auch immer geartetes - Vereinslokal wird mittlerweile von vielen Vereinsmitgliedern in die Diskussion gebracht.

Haiger feierte 1978 das 1200jährige Jubiläum seiner urkundlichen Ersterwähnung. Sowohl bei dem großartigen Festzug als auch bei dem "Kinderspektakel" auf dem Haarwasen" war der TURNVEREIN maßgeblich beteiligt. Bei allen, meist vom Gewerbeverein von Haiger angeregten Aktivitäten beteiligte.

Die wirtschaftliche Rezession der Jahre 80 und 81 machte sich auch in der Moral der Beitragszahlung bemerkbar. Die Außenstände nahmen fünfstellige Summen an und vergrößerten somit die Gesamtschulden, die leider wieder angefallen waren, aber die, so wollte es die Generalversammlung von 1981, nicht aus dem Sparguthaben gedeckt werden sollten. Hätte man rigoros die Ausgaben gestoppt, so wäre der Sportbetrieb gefährdet gewesen. Es zeigte sich in dieser Zeit, dass ein Verein in der Größenordnung wie der TURNVEREIN fast nicht mehr nur ehrenamtlich geführt werden kann, es sei denn, jemand findet sich, der den Vorsitz zu "full-time-job" macht.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Donnerstag: 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Samstag: 10:00 Uhr - 11:30 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung
(02773 / 71884)

Kontaktformular

Turnverein  1885   Haiger  e.V.    •   Hauptstraße 5   •   35708 Haiger   •   Telefon: 0 27 73 / 31 53   •  E Mail: TVHaiger@web.de
Bankverbindung: VR Bank Lahn-Dill eG: IBAN DE38 5176 2434 0024 2757 01   •  Sparkasse Dillenburg: IBAN DE13 5165 0045 0000 0906 39

Gläubiger-Identifikationsnummer: DE 76ZZZ00000132170

webdesign: das-webconcept